News‎ > ‎

Big Band als Markenzeichen

veröffentlicht um 15.04.2016, 14:36 von Kai Euchner   [ aktualisiert: 15.04.2016, 14:37 ]
Frühjahrskonzert des Musikvereins Neuhausen, besser bekannt als »Hofbühlmusikanten«, heißt immer auch Auftritt einer Big Band. Dazu tauschen die Musiker ihre Uniformen durch schwarz-weiße Kleidung und setzen als Big Band vom Hofbühl unter Leitung von Bruno Seitz einen prägnanten Höhepunkt zum Abschluss des Abends. Wer den versäumt, kann die Big Band erst wieder im nächsten Jahr erleben, denn sie ist sozusagen jedes Jahr einmalig.
Da machen dann auch insgesamt drei Stunden Konzerterlebnis noch Freude. Viel Abwechslung ist mit der gesamten Bandbreite der Blasmusik von volkstümlich über konzertant bis Jazz geboten. Und es war zu hören, dass mit Vorstufe, Bläserklasse und Jugendkapelle das musikalische Fundament für die Zukunft schon gut gelegt ist.

Bruno Seitz ein Glücksfall
Einen maßgeblichen Anteil daran hat Dirigent Bruno Seitz, Stadt-, Landes- und inzwischen auch stellvertretender Bundesmusikdirektor, der für ein Vierteljahrhundert Dirigententätigkeit beim Musikverein Neuhausen geehrt wurde.

»Bruno Seitz ist ein Glücksfall für die Blasmusik«, sagte der Vorsitzende des Kreisverbands Neckar-Alb, Helmut Vöhringer, mit Bezug auf die vielen, vorwiegend auch ehrenamtlichen Funktionen von Seitz. »Allein der Dirigent macht nichts«, kommentierte der ganz gelassen die Ehrung. »Ohne engagierte Musiker, Organisatoren und ein paar Wahnsinnige geht nichts.«

Auch zwei Dirigentinnen
Zusammen mit Bernd Hettich lieferte er während des Konzertes eine humorvolle Einlage mit einer Volksweise aus Bayern auf Bassflügelhörnern, um neben der konzertanten Blasmusik auch deren volkstümliche Seite aufzuzeigen. Die Hofbühlmusikanten beherrschen beides in Seitz-Perfektion von Polka bis zur Opern-Ouvertüre, von Marsch bis Udo-Jürgens-Medley im Big-Band-Sound.

Dafür, dass der musikalische Nachwuchs in die Stammkapelle hineinwachsen kann, sind mit Nadja Jetter und Stephanie Mercia auch zwei Dirigentinnen aus den eigenen Reihen zuständig. Das wiederum macht deutlich, dass die Neuhäuser Hofbühlmusikanten viele Talente und keine Zukunftssorgen haben. (mar)
Comments